Beiträge

Welche positiven Entwicklungen Corona für faircheck und deren Kunden bereithält

Aktuell startet das Team faircheck in ganz Österreich wieder gut durch. Technische Lösungen wie VEX Videobegutachtung werden seit Corona gerne genutzt. Daneben ist die Beliebtheit von Homeoffice-Arbeitsplätzen seit der Krise stark gestiegen. Über diese Entwicklungen und die Adaptierung der technischen Infrastruktur berichten wir im nachfolgenden Kurzbeitrag.

Corona hat in vielen Unternehmen die Arbeitsweise und den Einsatz von Technik verändert. So auch bei faircheck. Die Technik zur Videobegutachtung gibt es bei faircheck schon seit 2014. In der Corona-Zeit war die Möglichkeit, Schäden ohne persönlichen Vor-Ort-Kontakt zu begutachten, sondern mit der Begutachtungsapp fairVEX für unsere Auftraggeber und deren Versicherungsnehmern außerordentlich hilfreich. Durch die jahrelange Erfahrung konnten wir die Technik außerdem bei unterschiedlichen Schadenarten sehr effektiv einsetzen.

Die fairVEX Videobegutachtungsapp gewährleistete Schadenregulierung in der Corona-Zeit

Unsere Backoffice-MitarbeiterInnen nehmen aktuell sehr intensiv die bereits vorher bestehende Homeoffice-Möglichkeit in Anspruch. Dies wird von der Geschäftsführung weiterhin unterstützt und forciert. Die dadurch gewonnene persönliche Flexibilität ist für alle fairchecker wertvoll. Das Miteinander im Büro in Stattegg passiert zur Zeit noch in Teams, um die Aufrechterhaltung des Betriebes bei potenziellen Corona-Fällen zu gewährleisten. Erste Teammeetings finden wieder statt und das Wiedersehen macht noch mehr Freude als davor. Und wie sieht es bei der Schadenbegutachtung aus? Die Schadenexperten sind intensiv und kundenorientiert im Einsatz und sowohl über VEX Videobegutachtung als auch persönlich vor Ort beim Kunden, um Schäden zu regulieren. Letzteres passiert weiterhin auf Abstand und mit Schutzmasken.

Der Zeit voraus

Neben der gesamten IT wurde auch die Klimaanlage im Headquarter wieder auf Vordermann gebracht.

Wir haben die Zeit im nur vereinzelt besetzten Büro gut genutzt, um die IT vollständig zu erneuern bzw. zu überarbeiten. Mit den aktuellen Softwareversionen und der Hardware Ausstattung sind wir nun noch „schneller“ für unsere Kunden da. Unsere Klimaanlage wurde vollständig gewartet und ist bereit für einen heißen Sommer.

Für einen arbeitsreichen Sommer sind wir also auch im Headquarter gerüstet. Übrigens: Für die vielen Schutzmasken haben wir eine sommerlich erfrischende alternative Einsatzmöglichkeit gefunden (siehe Beitragsbild).

 

Wie Versicherungsnehmer mit fairVEX in Zeiten von Corona positiv überrascht werden

Aktuell ist es für Versicherungsnehmer besonders herausfordernd, wenn es zu einem Schadenfall in den eigenen vier Wänden kommt und die Versicherung diesen nicht vor Ort begutachten kann. Gerade bei einem Wasserschaden im Haus wird rasche Hilfestellung und Lösung benötigt. Ein Fall aus der Praxis.

Ein Versicherungsnehmer war gestern sehr verwundert: Nach längerer Zeit der Nichtaktivität seiner Versicherung hatte er schon ein böses Mail vorbereitet. Der Grund: Es sah so aus, als würde sein kürzlich eingetretener Wasserschaden auf unbestimmte Zeit ein Wasserschaden bleiben.
Es kam aber anders als gedacht. Der Versicherer beauftragte faircheck mit der Begutachtung des Schadens. faircheck hat sich sofort nach Auftragserteilung durch die Versicherung beim Versicherungsnehmer gemeldet. Mittels Livestream aus der Videoexpertise-App fairVEX konnte der faircheck-Schadenexperte unmittelbar den Schaden aufnehmen und den Bericht an die Versicherung vorbereiten. Wie hieß es früher landläufig: Wer schnell hilft, hilft doppelt. Speziell in Zeiten des kontaktlosen Handelns greift das Service der Videoexpertise von faircheck!

Mehr Details zur Videobegutachtung können Sie in der aktuellen Pressemitteilung Corona-Wirren: fairVEX als echte Alternative für die Begutachtung von Schadenfällen für Versicherer nachlesen.

Auch die ERGO Versicherung setzt Videobegutachtung aktuell verstärkt als Service ein. Kürzlich berichtete AssCompact über den Service mit Partner faircheck. 

Corona-Wirren: fairVEX als echte Alternative für die Begutachtung von Schadenfällen für Versicherer

Corona-Pandemie macht digitale Kanäle und Prozesse zur Regel

faircheck setzt die laufend weiterentwickelte Videobegutachtung fairVEX zur Regulierung bzw. Erledigung der Schäden seit 2012 ein. Ursprünglich war diese zur Begutachtung von Kfz- und Sachschäden gedacht. Vor-Ort-Besichtigungen wurden dennoch von vielen Versicherungsnehmern und Versicherern gerne in Anspruch genommen, da vielerorts ein großer Wert auf den persönlichen Kontakt, von Angesicht zu Angesicht, gelegt wurde. Durch die COVID19-Pandemie zusammen mit den beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung ändert sich das nun gerade akut. Aktuell wird die digitale Transformation sogar stark beschleunigt. Die Begutachtung im Schadenfall kann durch faircheck beim Versicherungsnehmer vollständig in einem digitalen Prozess abgewickelt werden.
Peter Winkler, CEO faircheck: „Nunmehr stehen wir vor der Situation, dass wir weder mit unseren Schadenexperten vor Ort fahren dürfen noch, dass Kunden faircheck Schadenexperten in ihren Räumlichkeiten haben wollen. Hier bietet die Videobegutachtung eine echte Alternative und kommt umgehend vermehrt zum Einsatz.“

faircheck hat den gesamten Begutachtungs-Prozess unverzüglich auf Videobegutachtung umgestellt und damit auch die Fortsetzung der Dienstleistung, sowohl im Sinne des Kunden, d.h. für Versicherungsnehmer und Versicherer, sowie für alle Schadenexperten und andere Dienstleister österreichweit ermöglicht.

Was bedeutet das für die Versicherungsbranche und darüber hinaus?

Versicherer und andere Dienstleister können VEX schnellstmöglich nutzen. Das Partnerunternehmen PEAN GmbH richtet in kürzester Zeit eine mandantenfähige Version für den Kunden ein. Siehe Pressemeldung dazu.

Eine Einschulung auf das VEX-Portal und die dazugehörige App dauert lediglich 15 Minuten, da die Anwendungssoftware eine hohe Usability aufweist. Peter Winkler, CEO faircheck: „Wir lassen unsere Kunden nicht im Regen stehen! Mit der bewährten Videobegutachtungssoftware VEX ist es sehr schnell und sinnvoll möglich, die Dienstleistung für alle Arten von notwendigen Services fortzusetzen und für Kundinnen und Kunden mittels Livestream vor Ort zu sein, gerade in Zeiten, wo sie sowieso zu Hause sind.“

Nicht nur die Versicherungsbranche kommt in den Genuss von VEX. Nein, auch andere Dienstleister haben die Möglichkeit in Zeiten wie diesen, durch den Einsatz von VEX beim Kunden zu punkten – vom Kfz-Pannenservice, über Mietobjektübergabe bis zum Elektrogeräte-Support.

Nähere Details erhalten Sie per Mail an info@faircheck.at oder direkt von unserem Partnerunternehmen PEAN GmbH via office@pean-communications.eu oder über die Website von VEX-Portal.

Weitere Details zu fairVEX.

fairVEX im iTunes Store

fairVEX im Google Play Store