Statusinformation Lockdown 3: Uneingeschränkte Begutachtung aller Schadenfälle mit VEX oder vor Ort

Wichtig: Die faircheck Schadenexperten begutachten während des dritten Lockdown uneingeschränkt für alle Versicherungen und bei Einhaltung aller Hygiene-Maßnahmen sowie Abstandsregeln mittels Videoexpertise und vor Ort. 

Stand: 23. Dezember

Zur Zeit bzw. während des Lockdowns ist der Betrieb bei faircheck uneingeschränkt. Backoffice Mitarbeiter sind abwechselnd vom Homeoffice aus tätig. VersicherungsnehmerInnen und AnspruchstellerInnen haben die Möglichkeit, mittels Videobegutachtung einen persönlichen Vor-Ort-Termin zu vermeiden. Wir arbeiten wie gewohnt im Lockdown durch. Nur am 24.12. und 31.12. ist keiner im faircheck-Büro erreichbar!

Laut Pressemitteilung des Bundesministeriums dürfen Kundenbereiche von nicht körpernahen Dienstleistungsbetrieben weiterhin aufgesucht werden (KFZ-Werkstätten, Versicherungen, Putzereien, Änderungsschneidereien, etc.). Für die Begutachtung der Schadenfälle werden also weiterhin alle erforderlichen Hygienemaßnahmen, Maskenpflicht und Abstandsregeln durch die faircheck-Schadenexperten eingehalten.Wir dürfen weiterhin rausfahren, Schäden besichtigen, aber dennoch ist es mehr und mehr an der Zeit, von der Ferne aus mittels Videoexpertise Schäden zu regulieren und die digitale Ablöse zu praktizieren.

Videoexpertise und die digitale Ablöse bleiben also wichtige Tools zur Begutachtung der Schadenfälle und werden unabhängig von den beauftragenden Versicherungen eingesetzt. Kundentermine können damit schnellstmöglich bzw. ohne Verzögerung wahrgenommen werden. Ablösen können fixiert werden.

Konkret heißt das für die jetzige Situation, dass wir Aufträge uneingeschränkt per Videoexpertise und vor Ort abwickeln.

Wir wünschen allen Autraggebern, VersicherungsnehmerInnen sowie faircheckerInnen ein geruhsames Fest und das Beste für 2021. Möge es wieder so ein gutes Auftragsjahr sein, aber ohne Lockdown und Pandemieausläufer.