Statusinformation Lockdown: Uneingeschränkte Begutachtung aller Schadenfälle mit VEX oder vor Ort

Wichtig: Die faircheck Schadenexperten begutachten während des zweiten Lockdown uneingeschränkt für alle Versicherungen und bei Einhaltung aller Hygiene-Maßnahmen sowie Abstandsregeln mittels Videoexpertise und vor Ort. 

Stand: 16. November

Zur Zeit ist der Betrieb bei faircheck uneingeschränkt. Backoffice Mitarbeiter sind vom Homeoffice aus tätig. Versicherungsnehmer und Anspruchsteller haben die Möglichkeit, mittels Videobegutachtung einen persönlichen Vor-Ort-Termin zu vermeiden.  

Die neuen Corona-Regeln sind nicht erfreulich, aber aus vielen Gründen nachvollziehbar und notwendig. Laut Pressemitteilung des Bundesministeriums dürfen Kundenbereiche von nicht körpernahen Dienstleistungsbetrieben weiterhin aufgesucht werden (KFZ-Werkstätten, Versicherungen, Putzereien, Änderungsschneidereien, etc.). Für die Begutachtung der Schadenfälle werden also weiterhin alle erforderlichen Hygienemaßnahmen, Maskenpflicht und Abstandsregeln durch die faircheck-Schadenexperten eingehalten.

faircheck Schadenexperten begutachten während des Lockdowns per Videoexpertise oder im Bedarfsfall vor Ort. (Bild von Roksana Helscher auf Pixabay.)

 

Videoexpertise bleibt ein wichtiges Tool zur Begutachtung der Schadenfälle und wird unabhängig von der beauftragenden Versicherung eingesetzt. Kundentermine können damit schnellstmöglich bzw. ohne Verzögerung wahrgenommen werden.

Konkret heißt das für die jetzige Situation, dass wir Aufträge uneingeschränkt per Videoexpertise und vor Ort abwickeln.

Kommen Sie gut durch den Herbst!